Haarausfall? Die Schilddrüse kann schuld sein!

Du leidest an Haarausfall? Dann bist Du hier genau richtig. Weil ich selbst an Haarausfall litt, beschäftige ich mich auf Hormongeflüster ausführlich mit dem Thema. Hier erfährst Du, warum Haarausfall nach dem Absetzen der Pille auftritt und warum zu viel Testosteron bzw. DHT auch bei uns Frauen für Haarausfall sorgen kann. Es gibt aber noch andere Faktoren: Heute beschäftige ich mich damit, wie Haarausfall oft mit unserer Schilddrüse zusammenhängt.

Die Schilddrüse ist die größte Drüse des menschlichen Hormonsystems. Sie liegt in unserem Hals, unterhalb unseres Kehlkopfs und vor der Speiseröhre – und hat die Form eines Schmetterlings. Die Schilddrüse ist verantwortlich für die Produktion und Verwendung von Energie und steuert unsere Körpertemperatur.

Außerdem lenkt sie zusammen mit unserer Nebenniere wichtige Prozesse unseres Körpers. Dazu gehören unser Stoffwechsel (und damit auch, wie schnell wir Gewicht verlieren oder zunehmen), unsere Stimmung, unser Schlaf und unsere Verdauung. Aber auch unser Haarwachstum kann die Schilddrüse beeinflussen.

Damit sie gut funktioniert, ist die richtige Versorgung mit Nährstoffen von großer Bedeutung. Denn sobald die Schilddrüse nicht ausreichend genährt wird, fokussiert sie sich nur noch auf lebenswichtige Körperfunktionen wie Atmung und Herzfrequenz. Die restlichen Funktionen – wie Haarwachstum – fallen hinten runter (im wahrsten Sinne des Wortes).

Gleiches passiert, wenn wir unseren Körper zu sehr stressen. Denn Stress lässt unseren Cortisol-Spiegel herunterkrachen, was unsere Nebennieren beeinflusst. Dies wiederum wirkt sich auf unsere Schilddrüse aus, sodass diese sich nur noch auf lebenswichtige Funktionen konzentriert.

Du willst eine schöne, dichte Mähne statt Haarausfall? Dann bring Deine Schilddrüse ins Gleichgewicht! Foto: Alex Suprun
Du willst eine schöne Mähne statt Haarausfall? Dann bring Deine Schilddrüse ins Gleichgewicht! Foto: Alex Suprun

 

Probleme mit der Schilddrüse? Achtet auf diese Symptome!

Neben dem Haarausfall gibt es noch weitere Symptome, die Euch zeigen, dass Eure Schilddrüse nicht richtig arbeiten kann.

  • Deine Periode kommt zu häufig
  • Die Periode ist extrem dickflüssig und voller Klümpchen
  • Du hast zwar Deine Periode, aber keinen Eisprung
  • Gewichtszunahme – trotz Sport und guter Ernährung
  • Andauernde Müdigkeit und Erschöpfung
  • Kalte Hände und Füße
  • Deine Hände und Füße prickeln merkwürdig
  • Du hast trotz genügend Schlaf verquollene Augen

 

Schilddrüse arbeitet nicht richtig? Das könnt Ihr tun!

Wenn Ihr den Verdacht habt, dass etwas mit Eurer Schilddrüse nicht stimmt, ist es sinnvoll, den Doktor Eures Vertrauens zu konsultieren. Lasst ihn mit einem Bluttest und Ultraschall Eure Schilddrüse abchecken, bevor Ihr Maßnahmen ergreift. So hilft vielen Frauen beispielsweise eine gesteigerte Jod-Zufuhr – jedoch nicht, wenn Ihr an der Krankheit Hashimoto leidet. In diesem Fall würde mehr Jod Eure Probleme nur verschlimmern.

Sobald sichergestellt ist, dass Eure Schilddrüse nicht richtig arbeitet, könnt Ihr mit der richtigen Ernährung nachhelfen.

  • Kocht mit iodisiertem Meersalz.
  • Steigt auf Kokosnussöl beim Kochen um.
  • Integriert Algen, wie etwa Nori, in Euren Speiseplan (veganes Sushi, here we come!).
  • Achtet auf eine ausreichende Vitamin-D-Zufuhr: Setzt täglich Gesicht, Hals und Arme ohne LSF zehn Minuten der Sonne aus ODER nehmt ein Vitamin-D-Präparat.
  • Macht einen Bogen um Fluorid und Chlor – Sie können Eurer Schilddrüse schaden.
  • Esst Kreuzblütler – wie Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl, Blumenkohl oder Pak Choi – nicht roh. Sie enthalten eine Substanz namens Goitrogen, welche die Schilddrüsenfunktion unterdrückt. Wenn Ihr diese trotz allem sehr gesunden Gemüsesorten essen wollt, genügt es, sie einfach zu kochen.
  • Achtet auf Euer Stresslevel: Sobald Ihr merkt, dass Ihr gestresst seid, versucht, Zeit für Euch zu finden: Legt Euch mit einem Buch in die Sonne, geht ins Yoga, meditiert am Morgen – was immer Euch guttut und entspannt!

 

Hat Euch dieser Artikel weitergeholfen? Habt Ihr Probleme mit der Schilddrüse und wisst weitere gute Tipps? Lasst es mich und all die anderen Leser gerne in den Kommentaren wissen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.